Partnersites
 
 

 

Interview mit Till Mackiewicz (vom 11.06.07)

 

Reporter:
Hallo Till. Nach zwei Jahren beim LSV Bergen beendest du deine fußballerische Laufbahn. Warum eigentlich??
Till:
Ich habe mich nach langem überlegen dafür entschieden, da ich es bei mir mit meinem Studium nicht mehr vereinbaren kann, es ist mir aber sehr sehr schwer gefallen.
Reporter:
Was war eigentlich dein schönster Moment beim LSV Bergen?
Till:
Schon das erste Training, wie ich vom Team aufgenommen wurde, die Fans, die selbst die zweite Mannschaft tatkräftig unterstützen, meine Mitspieler und irgendwie auch das Tor gegen meinen alten Verein 1919, das war irgendwie eine Genugtuung. Es gab viele schöne Momente !
Reporter:
Und was dein schwerster Moment?
Till:
Meine Verletzung in der Vorbereitung (Innenbandriss im Sprunggelenk, Anmerk. Redaktion), gleich in der ersten Saison, ich war sehr fit, und war bei jedem Testspiel in der Startelf, es lief alles super ! Es hat Monate gedauert eh ich wieder fit war. Aber die medizinische Abteilung um Dr. med. Michael "Raffi" hat Übermenschliches geleistet. Und natürlich die Entscheidung aufzuhören.
Reporter:
Wird man dich trotzdem noch manchmal an der Alten Berliner Strasse antreffen???
Till:
Natürlich, zu den Spielen, und wenn Not am Mann ist, werd ich sicherlich auch nochmal die Töppen schnüren, das ist ja wohl logisch, der Verein hat mir viel gegeben und ich hoffe das ich auch was wiedergeben kann. Aber mit den Töppen schnüren wird wohl eher selten sein.
Reporter:
Wie bist du mit dem Saisonverlauf zufrieden?
Till:
Im Gegensatz zum letzten Jahr, war eine Qualitätssteigerung zu erkennen wie ich finde. Leider konnten wir nicht ganz an die gute Hinrunde anknüpfen, aber alle verstehen sich super, und ich denke das ein oder andere Spiel war für Stadtklasseverhältnisse auch recht ansehnlich.
Reporter:
Was denkst du: Wo landet die Zweite im nächsten Jahr?
Till:
Das ist schwer zu sagen, ich weiß nicht wer alles neu hinzu kommt und wer geht. Ich denke aber, dass ein Platz im Mittelfeld wieder drin ist, obwohl wenn ich ehrlich bin, müssten wir eigentlich weiter oben stehen . Die Qualität stimmt.
Reporter:
Willst du noch jemanden grüßen oder etwas von dir aus sagen???
Till:
Jo ich grüße meine Familie, alle meine Freunde und alle die, die ich vergessen habe. Von mir aus möchte ich sagen, das ich die Zeit beim LSV sehr genossen habe und ich immer wieder erstaunt war, was sich hier in Bergen entwickelt hat! Dann natürlich auch bei André und Lutz das sie mich immer aufgestellt haben, bei Maik, dass er seine Zeit opfert um uns zu trainieren und alle anderen, die diesen Verein am leben halten wie z.B. Rudi und auch Baron. Ach ja und ich grüße die Schiedsrichterlegende Kulle.
Reporter:
Ich danke dir für das Interview und wünsche dir viel Erfolg bei deiner bevorstehenden Musikkarriere!
Till:
Ich hab zu danken für die schöne Zeit in der Elsterheidehauptstadt! Bis bald...