Partnersites
 
 

 

Interview mit Felix Köllzow (09.03.2008)

 

Reporter: Ich begrüße einen alten Bekannten zum Interview vorm Punktspielstart. Felix, die Fans kennen dich nur als Spieler. Was ist das für ein Gefühl jetzt an der Außenlinie das Zepter zu schwingen?
Felix:
Zum Anfang war es schon etwas ungewohnt draußen auf der Bank zu sitzen, nicht mitspielen zu können, aber halt von außen Einfluss auf die Mannschaft nehmen zu müssen. Aber nach nur 7 Wochen Training ist es schon schön zu sehen wie einige Einflüsse meinerseits auch dann schon von der Mannschaft umgesetzt werden.
Reporter: Wie ist dein Eindruck von der Mannschaft?
Felix:
Ich denke das ein großer Teil der Mannschaft mit Leidenschaft für den LSV Bergen spielt. Zudem denke ich steckt viel Potential in der Mannschaft, welches allerdings noch geweckt werden muss.
Reporter: Wie bist du mit der Vorbereitung zufrieden?
Felix: Ich denke, dass wir im technischen Bereich schon zugelegt haben. Das ist mir unheimlich wichtig. Zudem stärkt die Ballsicherheit das Selbstvertrauen jedes einzelnen Spielers. Dennoch ist es noch ein weiter Weg, um uns nachhaltig in der Ballsicherheit zu verbessern.
Im konditionellen Bereich müssen wir uns noch etwas verbessern aber insgesamt bin ich mit Vorbereitung zufrieden.
Reporter: Was sagst du zu den Neuzugängen in der Winterpause?
Felix:
Mit David Witschaß ist ja ein alter Bergener zurück gekehrt. Bei Stefan Unglaube haben wir ein Konkurrenten für das Tor gefunden. Allerdings sind bei ihm noch konditionelle Probleme zu erkennen.
Andreas Kober hat sich ebenfalls gut in der Mannschaft zurecht gefunden. Allerdings würde ich mir mehr Trainingsfleiß wünschen. Im fußballerischen Bereich bringt er genug Potential mit um die Mannschaft verstärken zu können.
Aber insgesamt hat er sich schon recht gut in die Mannschaft einleben können. Ein Dank da auch an alle Spieler.
Reporter: Wer hat im Torwartduell die Nase im Moment vorn?
Felix:
Momentan denke ich hat Unglaube die Nase vorn. Allerdings nur ein kleines Stück. Dies ist aber dessen geschuldet, da Schumi in der letzten Zeit nicht oft beim Training dabei gewesen ist und dabei sein wird.
Reporter: Wo landet deine Mannschaft am Ende der Saison?
Felix:
Dies ist eine recht schwierige Frage. Am Ende der Saison hoffe ich, dass wir uns in der Tabelle um keinen Platz verschlechtern. Das wir uns momentan auf dem 2. Platz befinden ist auch der guten Vorarbeit von Alexander Rasch und Stefan Koark zu verdanken. Wie schon oft gesagt, ist mir die zukünftige spielerische Entwicklung der Mannschaft wichtiger als der Tabellenplatz am Ende der Saison. Aber falls wir am Ende der Saison den FC Lausitz II überholt haben sollten, würde mich das natürlich riesig freuen *lach*.
Reporter: Ich bedanke mich für das Interview und wünsche dir und deiner Mannschaft alles Gute für die restlichen Spiele der Saison!
Felix:
Vielen Dank