Partnersites
 
 

 

Interview mit Christoph Rentzsch (17.09.2006)

 

Reporter: Servus Christoph!
Christoph: Servus!
Reporter: Du als Münchener hälst uns immernoch die Treue - wie hast du dich so eingelebt?
Christoph: Die Biergärten in München haben mir das Einleben leicht gemacht, im Großen und Ganzen ist es dort schon in Ordnung.
Reporter: Gab's Anfragen von anderen Vereinen in München?
Christoph: Mein Handy ist still geblieben, mein Spielerberater hat mich auch noch nicht kontaktiert... Durch meinen Zweitjob bleibt wenig Zeit für einen anderen Verein, mein Herz schlägt für den LSV!
Reporter: Wie siehst du die Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr?
Christoph: Trotz der ersten beiden Niederlagen erkennt man, dass die Mannschaft zusammengewachsen ist, und das in diesem Jahr mehr drin ist als im Vorjahr.
Reporter:

Wer ist dein Lieblingsspieler der Stadtliga?

Christoph: Kleines T., weil er nicht aussieht wie ein Fußballer, aber er immer wieder auf's Neue zeigt, was er drauf hat!
Reporter: Was denkst du: Wer steigt aus der Stadtklasse auf?
Christoph: Ich bin mir sicher, dass die Zweite vom FC Lausitz aufsteigen wird, aber Franko Wussow muss aufpassen, dass er sein Alkoholproblem in den Griff kriegt, sonst wird's vielleicht nochmal knapp!
Reporter: Was sagst du zum neuen Kapitän Björn Werlisch?
Christoph: Ein junger Kapitän bringt frischen Wind in die Mannschaft, dass ist eine gute Motivation für uns alle!
Reporter: Wie groß ist der Unterschied zwischen erster und zweiter Mannschaft?
Christoph: Das 8:1 im Pokal sagt alles...
Reporter: Willst du noch jemanden grüßen?
Christoph: Ich grüße Nils Perlitz, weil ich ihm noch 20 Euro schulde und ich mich auf diesem Wege bei ihm einschleimen will!
Reporter: Danke Rentzschi!