Bergen verliert in der Nachspielzeit mit 2:1 in Ralbitz!

Eine äußerst bittere Niederlage musste die Mannschaft von Trainer Veit Nowotnick am Sonntagmittag bei der DJK Sokol Ralbitz/Horka hinnehmen. Mit 2:1 (1:0) hatte man nach spannenden 96 Minuten das Nachsehen. Dabei sah es auf dem Hartplatz an der Truppener Straße 1 lange nach einem verdienten Punktgewinn für die Jungs aus der Elsterheidemetropole aus. Früh musste man einen Rückstand hinterherlaufen. Schon nach zwei Minuten traf Martin Kurjat für die DJK. Für den LSV war das aber ein Wachrüttler. Man nahm die Zweikämpfe an und machte von Minute zu Minute einen stabileren Eindruck. Nach dem Seitenwechsel dauerte es sechs Zeigerumdrehungen, bis Bergen zum verdienten Ausgleich traf. Eine Ecke von Stefan Koark fand mit Marius Nikol den perfekten Adressaten, als dieser auf 1:1 stellte. Ralbitz wirkte angeschlagen und hatte viele Probleme gegen stark spielende Gäste. Bergens Max Herrmann-Heber vergab die große Chance zum 2:1. Dieser Fehlschuss wurde in der 93. Spielminute mit auf der Gegenseite mit dem 2:1 für die Hausherren bestraft. Christian Böhmack besiegelte die schmerzhafte Niederlage für die Bergener, die nun auf Rang sieben in der Tabelle stehen. Ralbitz klettert unterdessen auf Rang vier.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, M. Nikol, R. Hiller, A. Marchl, M. Zwahr, N. Perlitz, S. Koark, D. Pohl, E. Friedrich (79. A. Jordan), A. Lupp, C. Herrmann (33. min M. Herrmann-Heber)


Zurück