3:2-Zittersieg bei Aufsteiger TSV Wachau!

Der LSV hatte es am zweiten Spieltag mit Aufsteiger TSV Wachau zu tun. Auf dem Kunstrasen hatten die Hausherren mehr vom Spiel. Sie agierten mit cleveren Diagonalbällen und stellten Bergens Hintermannschaft mit vielen Dribblings vor Problemen. Bergen hatte ungewohnt wenig Ballbesitz und konnte so das hektische Treiben kaum beruhigen. Der böige Wind lud die Hintermannschaften natürlich ein, sich mit ultra weiten Befreiungsschlägen zu messen. Das war natürlich  Gift für die Offensive, die ihren Tank ohne jeglichen Ertrag leer fuhr. Chancen gab es aber auch. Erst verpasste Marius Nikol und Max Herrmann-Heber die Führung, dann rettete Neu-Bergener Enrico Kieweg stark gegen die trickreichen Wachauer. Nach 29 Minuten traf David Pohl sehenswert zur 1:0-Führung für den LSV. Noch vor dem Pausenpfiff musste Andre Lupp  und seine Hintermannschaft viel investieren, um die Führung mit in die Kabine zu nehmen. Der zweite Durchgang begann mit einer Beruhigungsspritze für Bergen. Stefan Koark trat eine Ecke punktgenau auf Andre Lupp, der zum 2:0 einköpfte.  Bergen hatte plötzlich alles im Griff, bis in der 63. Minute die Hausherren mit einem Foulelfmeter zum Anschluss trafen. Nun war es wieder ein Schlagabtausch mit wenig spielerischen Akzenten. Alexander Runschke sorgte noch für ein besonderes Highlight, als er drei Gegenspieler austanzte und dann auf Marcel Zwahr im Strafraum querlegte. Dieser wurde noch vorm Torschuss regelwidrig zu Fall gebracht. Den Foulelfmeter verwandelte Stefan Koark sicher zum 3:1. Wachau kam noch mal zurück, als sie in der 90. Minute zum 3:2-Endstand trafen. Bergen fährt mit einem blauen Auge nach Hause und kann sich über einen glücklichen Erfolg beim starken Aufsteiger freuen.

 

Bergen siegte mit: E. Kieweg, A. von Köding, A. Lupp, R. Hiller, M. Nikol, M. Zwahr, S. Koark, M. Herrmann-Heber (55. min A. Runschke), D. Pohl, C. Richter (63. min T. Braune), T. Passeck (71. min M. Behring)


Erster Auswärtsauftritt am Samstag in Wachau!

Der zweite Spieltag steht ins Haus und unsere Mannschaft geht erstmals auf Reisen. Am Samstag um 15.00 Uhr spielt man beim Aufsteiger TSV Wachau um Punkte. Der TSV hatte am ersten Spieltag nicht in den Ligabetrieb eingegriffen, weil man als amtierender Kreispokalsieger im Landespokal aktiv war. Dort verkauften sich die Wachauer teuer und konnten die Randdresdner von der SG Weixdorf (Landesklasse) fast aus dem Wettbewerb kegeln. Doch im Elfmeterkrimi hatte der TSV das Nachsehen. Mit Tim Walter und Marvin Fischer haben die Neuaufsteiger eine echte Torfabrik in ihren Reihen. In der Aufstiegssaison trafen beide Spieler 61-mal für ihre Farben und stellten somit den besten Angriff der Kreisliga. Bergen wird natürlich wieder versuchen an die ersten 80 Minuten aus der Vorwoche (5:4-Sieg gegen den HFC) anzuknüpfen. "Wir haben gute Erinnerungen an Wachau und sind in den vier bisherigen Duellen gegeneinander noch unbesiegt. Natürlich wird Wachau mit viel Euphorie vor heimischer Kulisse auftreten. Aber wenn wir an unsere Leistungsgrenze gehen, sollten wir nicht mit leeren Händen zurück nach Bergen fahren," so Cheftrainer David Witschaß.

Unsere Reserve testet am Samstagmittag um 12.30 Uhr beim FSV Spremberg II. Das erste Punktspiel geht am  25. August um 15.00 Uhr beim SV Grün Weiß Schwepnitz über die Bühne.


Tribünengeflüster!

+++ Happy Birthday: Wir gratulieren nachträglich unserem alten Kapitän Alexander Marchl zum 42. Geburtstag. "Xandl" beendete im Sommer seine achtjährige Spielerlaufbahn beim LSV Bergen und wechselte zur DJK Blau Weiß Wittichenau. Dort arbeitet unser Rekordhalter "Spiele am Stück" (86 Partien über 90 min) und 1. Kreisoberligameisterspieler als Jugendtrainer. Zudem kickt er noch ein wenig mit den Alten Herren in der Breitensportliga. Viele Grüße in die Karnevalshochburg! +++

+++ Happy Birthday: Am Sonntag wurde David Simgen aka "Hallendavid" 25 Jahre alt. David, der für unseren LSV als Schiedsrichter im Einsatz ist, hilft wenn Not am Mann ist auch in der Reserve als Spieler aus. So kommt der stämmige Offensivallrounder auf 17 Einsätze und ein Treffer für unsere Farben. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen weiterhin viel Freude beim erfolgreichsten Verein der Elsterheide. +++

+++ Testspiel: Unsere Reserve bestreitet am kommenden Samstag um 12.30 Uhr ein Testspiel beim FSV Spremberg II. Bis zum Saisonstart am 25. August beim SV Grün Weiß Schwepnitz (Anstoß: 15.00 Uhr) ist noch ein wenig Zeit. "Nach den ersten schweißtreibenden Ausdauereinheiten wird in den nächsten Wochen vermehrt mit dem Ball gearbeitet," so ein Sprecher aus dem dreiköpfigen Trainerstab. +++

+++ Auswärtswochen: Die nächsten vier Spiele bestreitet unsere erste Mannschaft allesamt in der Fremde. Nach dem Auswärtsspiel am kommenden Samstag in Wachau (15.00 Uhr) geht es am 25. August zum Landesklasseabsteiger SV Oberland/Spree (11.00 Uhr). Diese Partie wurde auf Anfrage des Sportvereins gedreht (Sportfest). Am 01. September reist man zur SG Großnaundorf (15.00 Uhr). Im Kreispokal geht es dann am 08. Spetember beim SV Aufbau Deutschbaselitz II weiter. Erst am 15. September geht es auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD wieder um Punkte. Wenn der Vorjahresdritte vom SV Edelweiß Rammenau in der Elsterheidemetropole zu Gast ist. +++


Spektakel zum Auftakt. Bergen schlägt den HFC mit 5:4!

Bergen startete gegen den Vorjahressiebenten aus Hoyerswerda konzentriert und sehr engagiert. Martin Hoßmang bediente lehrbuchreif Alexander Runschke, der nach fünf Minuten zum 1:0 für Bergen traf. Der HFC war aber gefährlich und hatte mit Ex-Bergener Marcel Quander ebenfalls viel Qualität auf dem Rasen. Kapitän Stefan Koark war es dann, der mit seinen beiden Treffern in der 12. und 37. Minute, den 189 zahlenden Zuschauer ein breites Lächeln schenkte. Noch vor dem Seitenwechsel kam der HFC durch Kevin Gaede zum 3:1-Anschlusstreffer. Die zweite Hälfte war sechs Minuten alt, als Stefan Koark mit seinem dritten Einschuss auf 4:1 stellte. Der LSV war dominant und hatte das Geschehen im Griff. Zehn Minuten vor Abpfiff konnte der eingewechselte Max Herrmann-Heber sogar auf 5:1 stellen. Vieles sah nach einem Kantersieg aus. Doch die Jungs aus dem Jahnstadion kamen nochmal zurück. Jonas Meinel und Kevin Gaede brachten den HFC zurück ins Spiel. In der Nachspielzeit traf Bergens Erik Friedrich unglücklich ins eigene Tor zum 5:4-Endstand. In der nächsten Woche (Samstag, 15.00 Uhr) reist die Mannschaft von Trainer David Witschaß zum Aufsteiger TSV Wachau. Der HFC empfängt am Sonntag (13.30 Uhr) den TSV Pulsnitz 1920 zum Heimspiel.

 

Bergen siegte mit: D. Weidauer, R. Hiller, E. Friedrich, A. Lupp, M. Nikol (78. min A. von Köding), M. Hoßmang, M. Zwahr, A. Runschke (78. min T. Braune), D. Pohl, T. Passeck (58. min M. Herrmann-Heber)


Vorhang auf zur neuen Saison!

Für unsere Mannschaft geht es an diesem Wochenende bereits in die elfte Kreisoberligasaison (davon 2 Jahre Bezirksklasse). Nach der kurzen aber knackigen Vorbereitung (vier Testspiele: zwei Niederlagen, ein Remis und ein Sieg) will sich die Mannschaft von Trainer David Witschaß nun wieder unter Wettkampfbedingungen messen. Gleich zum Auftakt (Sonntag, Anstoß: 10.30 Uhr) kommt der Hoyerswerdaer FC auf das legendäre NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Der Vorjahressiebente bei dem auch der 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander mitwirkt, will dieses Jahr unter die "Top-3" ins Ziel kommen. Das möchte aber auch unser Team, dass sich mit Martin Hoßmang und Alexander Runschke sehr gut verstärkt hat. Zudem kommt die Rückkehr von Bergens Kreisoberligarekordtorschütze und Publikumsliebling Tobias Passeck zum Start ins neue Spieljahr wie gerufen. "Wir wissen was uns in der Saison erwartet. Man kann so eine Spielzeit mit einem Marathon vergleichen. Nicht der Beginn wird belohnt, sondern das Durchhalten," so der engagierte Freizeitläufer Andreas Jordan (seit 15 Jahren beim LSV), der es auf knapp 200 Kol-Spiele für Bergen bringt. Die Euphorie ist riesig in Bergen. Das konnte man an der bisherigen Trainingsbeteiligung und an dem Vorverkauf der Jahreskarten (neuer Rekord) sehen. Doch Vorsicht, Bergen gilt traditionell, als chronischer Fehlstarter was Saisoneröffnungsspiele angeht. Wir hoffen auf viele Zuschauer und auf einen erfolgreichen Start in die Saison 2019/2020!