Tribünengeflüster!

+++ Osterreiten: Am Ostersonntag fand das traditionelle Osterreiten im Sorbenland statt. Unter den Reitern war auch Bergens Kreisoberligarekordspieler Tobias Passeck (33), der sich mit den ca. 400 Reitern auf eine knapp acht Stunden lange Reise durch Wittichenau, Ralbitz, Rachlau, Sollschwitz und Kotten begab. Aufgrund der Corona-Pandemie waren Zuschauer strengstens Verboten. Über die sozialen Netzwerke hatten speziell viele Norbert Passeck (47) "Jünger" ihr Kommen angekündigt. Die Offiziellen bitteten Bergens Galionsfigur um ein Verzicht des Traditionsritt, um einen Zuschaueransturm zu vermeiden. Norbert sagte daraufin erstmals seit 44 Jahren (bis heute der jüngste Reiter) ein Osterreiten ab und half der Polizei damit ungemein. "Wir bedanken uns, dass Norbert in diesem Jahr nicht mit geritten ist. Sonst wären wir gegen die vielen Zuschauer, die extra wegen Bergens Nummer "10" sich dieses Event anschauen, chancenlos gewesen," so ein Sprecher der Polizeidirektion. +++
 
+++ Happy Birthday: Am Ostersonntag feierte Lukas Exner seinen 21. Geburtstag. Lukas kommt bisher auch sechs Einsätze und zwei Treffer für unsere Farben. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich und natürlich weiterhin viel Erfolg beim LSV Bergen. +++
 
+++ Oster-Open: Auch die Pokerchips flogen wieder am Karfreitag durch die Luft. Zum zweiten Mal in Folge mussten die legendären Oster-Open aufgrund der Corona-Pandemie nun schon Online ausgetragen werden. Bergens Lukas Exner (21) konnte sich gegen 19 Kontrahenten, darunter viele aktive und ehemalige Bergenspieler durchsetzen. Ein großer Pokal und jede Menge Weltcupzähler gab es für unseren Linksfuß nach etwas mehr als fünf Stunden Pokeraction Hier sind nochmal alle Bergener Fußballer, die diesen Major bereits gewinnen konnten: Jan Kiebist (35, 2018), Tobias Passeck (33, 2017), Jörg Birnick aka "Jurzoo" (35, 2016) und Tobias Passeck aka "Großes T." (49, 2010). +++
 
+++ Nachgefragt bei Geburtstagskind und Oster-Open Champion Lukas Exner (21)....Was bedeutet der Traktor für dich? Unser Wappen steht für Abeit, Kraft und Ausdauer. Das sind die Grundtugenden die speziell Niels Perlitz (37), Andreas Jordan (38) und Tobias Passeck (33) vorleben. Aber auch die spielerische Komponente, die Kapitän Stefan Koark (33) und Mittelfeldstratege Martin Hoßmang (34) mit ihrer Spielintelligenz versprühen, macht den LSV aus - eine perfekte Mischung. Der frühe Vogel fängt den Wurm? Unter der Woche klingelt bei mir um 05.00 Uhr der Wecker. Lehrjahre sind bekanntlich keine Herrenjahre, aber am Wochenende können es schonmal 11 bis 12 Stunden Bettruhe werden. Ja, ich würde behaupten: Schlafen kann ich richtig gut. Was machst du im Fitness-Studio am liebsten? Im Fitness-Studio bin ich am liebsten auf dem Ergometer aktiv. Dort konnte ich schon einige Herausforderungen meistern. Mit Gewichten habe ich nichts am Hut. Da lasse ich lieber Marcel Zwahr (33) den Vortritt. Wenn es einen Film über dein Leben geben würde, welchen Titel hätte er? Der erste Versuch zählt! (ohne Fortsetzung) Womit würdest du beim Supertalent punkten? Mit Aufwachen ohne Wecker. Dieses Talent habe ich seit Kindestagen. Verschlafen tue ich wenn dann nur mit Absicht! Schwächen: Gutschein-Codes und Bonuspunkte jeglicher Konzerne +++
 
++ Nächstes Update: Das nächste Update auf www.lsvbergen.de ist am 20. April online. Bis dahin, bleibt alle sportlich! +++

Tribünengeflüster!

+++ Karriereende: Unser langjährige Kapitän der zweiten Mannschaft Jan Kiebist (35, 126 Einsätze und sechs Treffer) aka "Kiwi" hängt seine Fußballtöppen an den Nagel. Anhaltende Knieprobleme ließen unsere Nummer "17" schon über ein Jahr lang kein Pflichtspiel oder Training mehr bestreiten. Der Tierfreund, der mehrere heruntergekommene Straßenhunde und ausgesetzte Katzen bei sich aufnahm, besitzt sogar mehrere Patenschaften für Schneeleoparden und Koalas. Im letzten Dezember sollte ein Eingriff beim Defensivspezialisten im lädierten Knie Besserung bringen, doch dieser Eingriff (Arthroskopie) lies die Probleme (Schmerzen bei schnellen Bewegungen) nicht verschwinden. Nun entschied sich "Kiwi", der auch einen Doktortitel und eine Union Berlin-Jahreskarte besitzt, zum Ende seiner Laufbahn. Ein besonnener und freundlicher Typ, der Abseits des Platzes für viele Fragen stets richtige Antworten findet, verabschiedete sich kurz und knapp gegenüber  www.lsvbergen.de: "Wir werden alle nicht jünger. Aber zum Radfahren und Laufen geht mein Knie ja noch." Natürlich hoffen wir, dass "Kiwi" dem Verein noch lange Erhalten bleibt. Wir bedanken uns für die vielen Grätschen, geblockte Bälle und etliche Siege für den LSV. DANKE! +++
 
+++ Re-Start gefährdet: Aufgrund von steigender Inzidenzwerte und möglicher Ausgangssperren, die gestern von unseren Entscheidern angedroht wurden, rückt der Re-Start unserer beiden Mannschaften in weite Ferne. "Bis spätestens Ende April könnte man noch warten," so heißt es vom Westlausitzer Fußballverband, um eine Hinrunde (die mit dem Koeffizient gewertet wird) ordnungsgemäß zu beenden. Ein Saisonabbruch wäre natürlich doppelt bitter. Denn damit würde unsere Nummer "3" Andreas Jordan (38, beendet nach 15 Jahren und 265 Einsätzen und 7 Tore seine Laufbahn) nicht mehr für uns Farben auflaufen. +++
 
+++ Nachgefragt bei...: "König" Norbert Passeck (47, 723 Einsätze und 347 Treffer für unseren LSV) steht in dieser schwierigen Zeit Rede und Antwort.  Was bedeutet der Traktor für dich? Ein Symbol, dass Kraft, Entschlossenheit, Zuverlässigkeit und Beständigkeit ausdrückt. Und das schon über Jahrzehnte.  Der frühe Vogel fängt den Wurm? Ich stehe jeden Tag um 03:40 Uhr auf. Versorge erst die Tiere auf unser Ranch und laufe anschließend 8 km mit nüchternem Magen. Danach bereite ich das Frühstück für meine Familie vor. Und dann startet auch schon mein Arbeitstag. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl diese Ruhe jeden morgen auf der Ranch und in der Loipe genießen zu dürfen. Was machst du im Fitness-Studio am liebsten? Bitte nicht falsch verstehen. Aber was ist das?!  Wenn es einen Film über dein Leben geben würde, welchen Titel hätte er? Wirf deine Schuhe erst weg, wenn du neue hast!  Womit würdest du beim Supertalent punkten? Pistazien mit einer Hand öffnen.  Schwächen: Kobe-Rind +++
 
+++ Lecker: Max Herrmann-Heber (24) und Kapitän Stefan Koark (33) backten am Sonntag beide einen frischen Obstkuchen. In der fußballlosen Zeit achten beide auf die Ernährung, um top fit in den Re-Start zu gehen. Die Entstehung des Mürbeteigs und die Belegung der Obstscheiben (Pfirsiche, Maracuja und Äpfel) hielten beide natürlich mit ihren Smartphones fest, damit auch die Follower auf Instagram auf den Geschmack kommen. Eine klasse Aktion! +++
 
+++ Nächstes Update: Aufgrund der aktuellen Lage kommt es auch in unserer Redaktion zur Kurzarbeit. Deshalb kommt das nächste Update auf  www.lsvbergen.de am 06. April online. Die gesamte Belegschaft wünscht euch ein frohes Osterfest! +++

Tribünengeflüster!

+++ Nachgefragt bei...: "Soldat" Niels Perlitz (37, 333 Einsätze und 47 Treffer für unseren LSV) steht in dieser schwierigen Zeit Rede und Antwort. Was bedeutet der Traktor für dich? Gefühl von Familie Der frühe Vogel fängt den Wurm? Manchmal. Früher hab ich immer bis um 08:00 Uhr geschlafen, wenn das möglich war, aber es wird weniger…Meine Kinder haben nun das Zepter in der Hand. In der Kabine bin ich aber seit Jahren einer der ersten Spieler. Was machst du im Fitness-Studio am liebsten? Powerlifting. Mein Rekord liegt bei 56 kg; den habe ich im Oktober letzten Jahres aufgestellt. Wenn es einen Film über dein Leben geben würde, welchen Titel hätte er? Ich wollte nie große Autos fahren. Womit würdest du beim Supertalent punkten? Eine 250 Gramm Schokotafel von Milka in unter 21 Sekunden essen. Schwächen: Flugbälle, Mixery und Bio Milch 3,8 %. +++

+++ Dauerkartenumtausch: Der Umtausch bzw. die Verlängerung der Jahreskarten startet am Montag, den 29. März um 09:00 Uhr in der Geschäftsstelle des LSV. Alle Inhaber einer aktuellen Jahreskarte haben dann vierzehn Tage lang Zeit, ihr Ticket für die kommende Spielzeit 2021/2022 zu verlängern. Natürlich beinhalten die Tickets nicht nur die Partien der beiden Männermannschaften, sondern auch die neu aufgebauten Sektionen Wasserball und Feldhockey. Der freie Verkauf der Jahreskarten wird, wie schon in den letzten acht Spielzeiten, per Losverfahren stattfinden. Schuld an diesem Prozedere ist die immense Nachfrage der begehrten Tickets. +++

+++ NPK-SFD Organisation: Die bekannte Organisation von Bergens Galionsfigur Norbert Passeck (47) hat seit letzten Mittwoch die meisten Mitglieder in Ostsachsen. "Wir sind stolz auf unsere Anhänger (die meistens Shirts, Hoodies, Caps oder Mützen tragen) und die vielen Spenden, die fast stündlich unsere Organisation erreichen. Auch in dieser schweren Zeit wächst der Mythos immer weiter", so ein Sprecher der Organisation. Mittlerweile gibt es den Twitter-Account nicht nur in Deutsch und Englisch, sondern auch in Chinesisch. Ein weiterer wichtiger Schritt für eine weltweite Vermarktung. +++


Tribünengeflüster!

+++ Happy Birthday: Heute feiert unser bissiger Defensivspieler Matthias Stoyan seinen 27. Geburtstag. Matthias kommt in dieser Saison auf fünf Einsätze, in denen er mit sehr guten Leistungen (1x Spieler des Spiels vs. Deutschbaselitz) überzeugte. Leider bremste ihn eine komplizierte Zahn-OP (verlor anschließend 5 kg an Gewicht) aus, sonst würde der ehemalige Laubuscher sicher ein paar Partien mehr auf seiner Visitenkarte vorzuweisen haben. Wir wünschen alles erdenklich Gute zum Wiegenfest und natürlich hoffen wir auf weitere erfolgreiche Spiele für unseren LSV. +++

+++ Happy Birthday II: Am vergangenen Freitag feierte "das Phantom" Steffen Hansetz seinen 44. Geburtstag. Steffen, der vor über zehn Jahren mit dem ersten Bergener Treffer in der damaligen Bezirksklasse (1:1 in Frankenthal) Geschichte schrieb, trifft noch immer ins Schwarze. Bei der Reserve ist der Vollblutstürmer, der in Halbzeitpausen gerne Cola trinkt, mit 79 Treffern Rekordtorschütze. Diese erzielte er in 173 Spielen. Seine Gesamtbilanz liest sich natürlich noch besser. 255 Spiele und 130 Tore für unsere Farben sind mehr als bezaubernd. Wir gratulieren nachträglich und wünschen alles Gute! +++

+++ Happy Birthday III: Unser Ehrenspielführer Franz Rösner (2004-2017 beim LSV, heute Dresdner Sportclub) feierte ebenfalls Geburtstag. Er wurde am Donnerstag 34 Jahre alt. Franz, der noch immer die Bestenliste der Torschützen (meisten Kreisoberligatreffer für Bergen, 89) anführt, zählt auch beim DSC (Landesklasse-Ost) zu den absoluten Leistungsträgern. Dort trifft er in der nächsten Sachsenpokalrunde auf den Regionalligisten Lok Leipzig. Seine erbrachten Leistungen und Erfolge mit der Mannschaft bleiben unvergessen in der Elsterheide. Seine legendäre Nummer "14" wurde bis heute nicht mehr vergeben. Nachträglich wünschen wir nur das Beste.+++

+++ Personalien: Gestern auf den Tag genau jährte sich die Horrorverletzung von Außenverteidiger Danny Püschel (30). Beim letzten Spiel vor dem 1. Lockdown gegen Oberland/Spree (3:3, Tore: C. Richter, N. Perlitz, S. Koark) riss sich "Püüü" sein Kreuzband. Nun ist der Bartträger wieder genesen und hofft auf eine baldige Rückkehr des Trainings-/Spielbetriebes. "Es wird langsam Zeit, dass wir wieder mit ein paar Leuten Ballübungen machen können. Von Stabi-Übungen und langen Läufen habe ich mittlerweile genug," so unsere Nummer "23". Erik Friedrich (21) und Kapitän Stefan Koark (33) schleppten am Wochenende Baumstämme für den guten Zweck (Holz für den LSV). Acht Stunden arbeiteten die beiden Fußballer im Mischwald am Rande des Bergener Sees. Dort wurden Sturmschäden unter der Aufsicht von erfahrenden Waldarbeitern in mühseliger Handarbeit bereinigt. Jeder Raummeter Holz brachte dem LSV-Nachwuchs satte 111 Euro. Eine klasse Aktion! +++


Tribünengeflüster!

+++ Vorfreude: Vor genau 121 Tagen rollte das letzte Mal das runde Leder beim LSV Bergen (4:1-Heimsieg gegen Wachau). Nun freuen sich alle auf einen baldigen Wiederbeginn des Trainingsbetriebes. Alexander Runschke (34) sein Cousin Guus Hupperts (28) spielt in den Niederlanden Fußball. Bei der Reserve des VVV-Venlo ist ab gestern wieder Training im Freien erlaubt. Allerdings nur für Spieler die das 28. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. "Das wäre ja schon ein kleiner Anfang zur Rückkehr des normalen Trainings“, so Betreuer Michael Wierick gegenüber www.lsvbergen.de. Mit Erik Friedrich (22), Matthias Stoyan (26), Andre Lupp (27), Bruno Stein (19), Lukas Exner (20) und Max Herrmann-Heber (24) könnten so wenigstens sechs Akteure der ersten Mannschaft offiziell trainieren. Hoffen wir auf baldiges grünes Licht von den Entscheidern! +++

+++ Jonglier-Challenge: Bergens Kreisoberligarekordspieler Tobias Passeck (34) beendete eine vom WFV ins Leben gerufene Jonglier-Challenge bereits nach zwei Tagen. Der Verband versuchte in der schwierigen Corona-Zeit etwas Abwechselung in den tristen Alltag vieler Vereine zu bringen. Die Aufgabe lautete: Welcher Verein stellt als Erstes einen oder mehrere Spieler (in 30 Tagen), die einen "Kreislauf" (Kopf-Oberschenkel-Schienbein-Fuß-Wechsel-Fuß-Schienbein-Oberschenkel-Kopf) 100-Runden ohne Fehler meistern. Am Freitag erreichte den LSV die Aufgabe. Gleich mehrere Akteure versuchten sich an dieser kniffligen Herausforderung. Bergens Nummer "8" nahm sich dieser Aufgabe am Samstagvormittag an, da er am Freitag noch beruflich im Einsatz war, als er mit seiner Tochter am Vereinsheim vorbeispazierte. Das Handy vom Cheftrainer David Witschaß (39) war Zeuge, als "Passo" gleich beim ersten Versuch die Herausforderung erfolgreich beendete. Vom Verband gab es neben große Augen natürlich viele Glückwünsche in die Elsterheide. +++

+++ Neuer Look: Seit gestern sind in der Elsterheide-Metropole wieder alle sieben Friseur-Läden geöffnet. Natürlich nutzten gleich mehrere Spieler die Möglichkeit sich frisch frisieren zu lassen. Neben Marcel Zwahr (33), Lukas Exner (20), Max Herrmann-Heber (24) und "Soldat" Niels Perlitz (37) nutzte auch Benjamin Hoßmang (33) die Chance auf eine fesche Friese. Bei Instagram gab es am Abend natürlich viele Herzen von den Fans. +++

+++ Tischtennis: Kapitän Stefan Koark (34) hat mit Tischtennis ein neues Hobby. Er besitzt gleich zwei geprüfte Meisterschaftsplatten der Firma Kettler. Ex-Bergen Trainer Veit Nowotnick (48, vereinslos, früher Bezirksmeister im Tischtennis) spielte am Wochenende ein paar Stunden mit unserem Kapitän und bescheinigte ihm auch neben dem Fußballplatz Talent an der Platte.+++