Tribünengeflüster!

+++ Sommerpause: Die komplette Redaktion und die Spieler des 1. Kreisoberligameisters gehen in die wohlverdiente Sommerpause. Das nächste Update auf unserer Seite findet am 02. Juli statt. Bis dahin wünschen wir allen eine erholsame Zeit! Der Trainingsauftakt der ersten Mannschaft wird aller Voraussicht nach am 13. Juli um 14.00 Uhr (Testspiel bei Brieske Senftenberg) sein.  +++

+++ Man of the Match: Im letzten Saisonspiel stach einmal mehr unser Kapitän Stefan Koark (36) heraus und holte sich wie schon in der Vorwoche die Auszeichnung mit 29 % aller abgegebenen Stimmen. Zweiter wurde "Soldat" Niels Perlitz (40, 23 %) vor Marcel Colditz (22, 18 %). Nino Krahl (71) aus Entenschenke kann sich über eine neue Popcornmaschine (-RCPS-16.2-) freuen, die sicherlich bei der bevorstehenden Fußball-EM zum Einsatz kommen wird. Wir wünschen viel Spaß mit dem Preis und danken wie immer allen Teilnehmern fürs Abstimmen! +++

+++ Fandels-Freunde: Einen guten Auftritt legte Schiedsrichter Dankhoff mit seinen Assistenten Buder und Prescher am Sonntagnachmittag bei der 1:4-Heimniederlage gegen Hoyerswerda II hin. Stetig auf Ballhöhe und ein gutes Zusammenspiel mit seinen Assistenten brachten dem Schiedsrichter viele Pluspunkte. Auch die Auslegung der Vorteilsreglung wurde Lehrbuchreif über die volle Spielzeit durchgezogen. Am Ende geben die Kölner-Jungs aber nur eine 2,5, da speziell der Kapitän der Gästemannschaft sechsmal foulen konnte und alles kommentieren durfte was er wollte, ohne einen Karton zu sehen. Alles in allem ein versöhnlicher Saisonabschluss für die Unparteiischen aus Köln-Chorweiler. +++

+++ Zahlen + Fakten: 26 Spiele wurden in der Saison 2023/24 absolviert. Dauerbrenner war Kapitän Stefan Koark (36). Er verpasste nur zwei Spiele und kam auf 2132 Minuten für unsere Farben. Auf den Plätzen folgen Marcel Colditz (22, 25 Spiele & 2109 min) und Marcel Zwahr (36, 23 Spiele & 1892 min). Auch in der internen Torjägerliste konnte unser Kapitän seinen Titel aus der Vorsaison (23 Treffer) verteidigen. 17 Treffer erzielte der spielstarke Mittelfeldspieler in dieser Spielzeit, hatte aber mit seinen acht Aluminiumtreffern die Aussicht auf eine noch viel bessere Bilanz. Platz zwei geht an Pascal Hering (22, 12 Treffer) vor Angreifer Max Behring (34, Treffer). Superjoker der Saison war Benno Berlin mit stolzen 19 Einwechslungen. Die meisten Auswechslungen (13) stehen bei Pascal Hering zu Buche, doch mit 89 geführten Dribblings (bei denen mindestens ein Spieler ausgespielt wird) zählt unsere Nummer "9" zur Ligaspitze. 34 unterschiedliche Spieler setzte Trainer Stefan Zehler (41) ein, von den sich 23 in die Torschützenliste eintragen konnten. Respekt! +++


Bergen verliert das letzte Heimspiel der Saison mit 1:4!

Im letzten Heimspiel der Saison verlor die Mannschaft von Trainer Stefan Zehler am Sonntagnachmittag mit 1:4 (1:2) gegen den Tabellenzehnten, den Hoyerswerdaer FC II. 278 zahlende Zuschauer sahen ein unterhaltsames Spiel auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD mit vielen Torraumszenen und spektakulären Paraden der beiden Torhüter. Keine fünf Minuten waren gespielt, da zirkelte Bergens Kapitän Stefan Koark einen Freistoß aus 20 Metern an den Pfosten. Den Abpraller beförderte Angreifer Max Behring erneut an den Pfosten. Die Gäste konnten nach acht Minuten bereits jubeln, als Johannes Kulik zum 0:1 traf. 60 Sekunden später verlor Bergen im Aufbauspiel den Ball leichtsinnig, dieses Vergehen wurde durch Mykyta Bespalov eiskalt mit dem 0:2 bestraft. Die schnelle Antwort vom 1. Kreisoberligameister lies aber nicht lange auf sich warten. Max Behring schloss eine schöne Kombination über Niels Perlitz, Marcel Colditz und Pascal Hering mit dem 1:2-Anschlusstreffer ab.  Torchancen gab es weitere für Bergen zu notieren. Stefan Koark zirkelte erneut einen Freistoß aus 22 Metern Richtung Hoy-Woy Giebel, doch Gästekeeper Krüger hielt äußerst sehenswert. Auch bei Niels Perlitz seinem Schuss aus acht Metern reagierte Krüger extrem stark. Hoyerswerda versuchte mit langen Bällen zu operieren und kam so teilweise zu Möglichkeiten. Die beste Chance in Halbzeit eins parierte aber Weidauer gegen den gefährlichen Kruse gekonnt. Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst Robby Hiller die Chance auf den Ausgleich, doch sein scharfer Schuss aus 15 Metern verfehlte nur knapp das Gehäuse des HFC. Bespalov stellte zum Entsetzen des Bergener Anhangs in der 60. Minute auf 1:3. Stefan Koark scheiterte auf der Gegenseite erneut am klasse aufgelegten Krüger, der einen bärenstarke Vorstellung hinlegte. Die letzten Hoffnungen auf ein Comeback des LSV schwanden in der 66. Minute, als Kruse einen großen Fauxpas in Bergens Aufbauspiel mit dem 1:4-Endstand bestrafte. Somit schließt der LSV die Saison mit dem erneuten Vize-Titel ab und gratuliert dem SV Grün Weiß-Hochkirch zum Staffelsieg in der Kreisliga Staffel II.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, N. Perlitz, M. Zwahr, M. Weinhold, L. Exner (46. min R. Hiller), M. Colditz, F. Jurjanz (65. min J. Zschiesche), P. Hering (68. min E. Kubenka), A. Titze (80. min F. Kobalz), S. Koark, M. Behring (65. min M. Herrmann-Heber)


Letztes Saisonspiel steigt am Sonntag um 15.00 Uhr in Bergen!

Zum Abschluss der Kreisliga-Saison 2023/2024 kommt es am kommenden Sonntag (Anstoß: 15.00 Uhr) zum letzten Heimspiel der Saison. Auf dem ehrwürdigen NORBERT-PASSECK-SPORTFELD erwartet man dann den Tabellenzehnten Hoyerswerdaer FC II. Für die Mannschaft von Stefan Zehler (41) geht es darum, alles noch Vorhandene in die Waagschale zu werfen, um sich mit einem Heimsieg aus der Saison zu verabschieden. Motivation sollte da das dürftige Hinspielergebnis im November geben, als man mit einer schwachen Leistung 4:2 in Hoyerswerda verlor. Den Vize-Titel konnte der LSV aus der Vorsaison zumindest bestätigen. Auch wenn das Saisonziel höher gesteckt war, will man den Fans noch einmal unterhaltsamen Angriffsfußball bieten. Personell sieht es im Saisonendspurt etwas dürftig im Kader des 1. Kreisoberligameisters aus. Doch kein Grund Trübsal zu blasen, wenn es nach dem Cheftrainer geht. "Wir haben einen großen Kader, bei dem bis auf drei, vier Positionen jeder ersetzbar ist. Wir werden am Sonntag wie gewohnt offensiv und motiviert in die Partie gehen und natürlich alles geben, damit die drei Punkte in Bergen bleiben." Eine winzige Restchance auf den Titel besteht für die kühnsten Optimisten immer noch. Bei einer Pleite von Spitzenreiter Hochkirch gegen Laubusch könnte unser LSV bei einem Sieg noch auf Platz eins springen.
 

Nach der Partie öffnen die Ordner die Tore zum Innenfeld. Somit haben alle nochmal die Möglichkeit, sich bei den Spielern vor der vierwöchigen Sommerpause zu verabschieden.


Tribünengeflüster!

+++ Man of the Match: Ein starkes Spiel machte am Samstag unser Mannschaftskapitän Stefan Koark (36). 38 % der gevoteten Stimmen bescherten unserer Nummer "15" einen weiteren Glaspokal in seiner Vitrine. Platz zwei ging an Stürmer Jonas Matsch (24, 21 %) vor Keeper David Weidauer (41, 19 %). Den Tagessieg holte sich Conrad Möbius (14) aus Barnitz. Er darf sich über ein fünfteiliges Strandset (Luftmatratze, Strandmuschel, Riesenplüschdecke, Wasserball und Wikinger Strandspiel) im Bergen-Design freuen. Wir wünschen viel Spaß mit dem Preis und danken wie immer allen Teilnehmern fürs Abstimmen! +++
 
+++ Happy Birthday: Nachträglich zum 24. Geburtstag gratulieren wir unserer Nummer "19", Lukas Prietzel. Der athletische Angreifer kommt in dieser Spielzeit auf zehn Einsätze, in denen er sechs Treffer erzielte. Leider sind es nur zehn Einsätze, da sein Schichtdienst im Seenlandklinikum immer wieder auf die Spieltage am Wochenende fällt. Wären es nur fünf Spiele mehr mit seiner Beteiligung hätte unser LSV sicherlich einige Zähler mehr auf dem Konto. Wir von der Redaktion wünschen nur das Beste und hoffen auf weitere erfolgreiche Spiele für den erfolgreichsten Verein der Elsterheide.+++
 

+++ Fandels-Freunde: Erstmals in dieser Saison geben die Männer aus Köln-Chorweiler keine Note für das Schiedsrichtergespann ab. Dieser Auftritt am Samstagnachmittag bleibt von den Experten unkommentiert! +++

+++ Personalien: Jeremy Zschiesche (19) stand bei der 4:3-Auswärtsniederlage am Samstag in Malschwitz nicht auf dem Spielberichtsbogen. Der quirlige Linksfuß musste mit Fieber das Bett hüten. Auch Franz Jurjanz (26) konnte mit einem grippalem Infekt nicht spielen. Unsere Nummer "90" stand zwar im Spieltagsaufgebot, wurde aber auf Rat der medizinischen Abteilung nicht eingesetzt. Wir wünschen beiden Spieler gute Besserung! Markus Kralisch (19) bekam bei der 4:3-Pleite in Malschwitz seine fünfte Gelbe Karte. Er fehlt somit beim letzten Saisonspiel am kommenden Sonntag (15.00 Uhr) im heimischen Wohnzimmer gegen den Hoyerswerdaer FC II. Ebenfalls zuschauen muss "Heimkehrer" David Schumacher (35). Er sah am Samstag seine erste Rote Karte ("Notbremse", wenn man es so nennen darf) in seiner 20-jährigen Fußballerlaufbahn. "Soldat" Niels Perlitz (40) fehlte am Wochenende urlaubsbedingt, genau wie Angreifer Lukas Prietzel (23) und Verteidiger Robby Hiller (36).+++

+++ Am Donnerstag (30.5.) müsst Ihr auf den leckeren Mittagstisch im Vereinsheim verzichten. Aufgrund zu vieler Krankheitsfälle bei der Küchen-Crew bleibt das Clubheim geschlossen. +++

+++ Unsere 1. Rugby-Herren haben Grund zum Feiern. Im letzten Spiel der Saison 2023/24 setzten sie sich auf der "weißen Asche" mit 38:28 gegen den TSV Victoria Lindchen durch und feierten nach dem Spiel den überraschenden Klassenerhalt in der Landesklasse. Glückwunsch ans gesamte Team! +++


Bergen verspielt in Malschwitz die Tabellenführung!

Am vorletzten Spieltag der Saison verlor die Mannschaft von Trainer Stefan Zehler mit 4:3 (2:0) beim SV Traktor Malschwitz und hat somit nur noch minimale Chancen auf den zweiten Kreisligatitel in der Vereinsgeschichte. Nach zuletzt überzeugenden Auftritten wirkte der LSV in Malschwitz in den ersten 45 Minuten am Samstagnachmittag viel zu schwerfällig. Nur Kapitän Stefan Koark, Keeper David Weidauer und Angreifer Jonas Matsch traten aus einer lethargischen Bergener Mannschaft hervor. Sinnbildlich war die Führung für die Hausherren, als Hertrampf nach einem Ballverlust in Bergens Aufbauspiel zum 1:0 traf. Jeder schob die Verantwortung weiter und versteckte sich im eigenen Schneckenhaus. Zu körperloses Verteidigen ermöglichten den Hausherren weitere Chancen. Ärgerlich für die Partie war eine sehr schwache Schiedsrichterleistung, die auf beiden Seiten für viele Fragezeichen sorgte. Nur zwei Minuten nach der Führung erzielte Paldum einen Treffer aus 35 Metern, da Bergen abschaltete und einen Pfiff vom Unparteiischen erwartete. Ein Foulspiel an einem Bergener wurde nicht geahndet und so stand es 2:0. Weitere Einschussmöglichkeiten ließen die Hausherren verstreichen und verpassten somit die vorzeitige Entscheidung. Jonas Matsch und Max Behring scheiterten am Anschlusstreffer nach guten Einschussmöglichkeiten. Die größte Bergenchance vergab Lukas Exner, als er einen Foulelfmeter verschoss. Im zweiten Durchgang zeigte Bergen dann ein anderes Gesicht und kam nach nur drei gespielten Minuten zum 2:2 Ausgleich. Erst traf Jonas Matsch zum Anschluss in der 46. Minute, dann was es Pascal Hering in der 48. Minute, der mit seinem 12. Saisontreffer zum 2:2 einschoss. Malschwitz antwortete durch Patrick Schuster in der 52. Minute, als nach einem Einwurf in Bergens Strafraum schlecht verteidigt wurde. Andy Titze hatte auf der Gegenseite mit zwei guten Chancen die Möglichkeit auf den Ausgleich, scheiterte aber am starken Malschwitzer Torhüter. Lukas Exner konnte nach 62 Minuten den erneuten Ausgleich erzielen und so Bergen wieder Hoffnung geben. Etliche Anlaufversuche und gelegentliche Konter der Hausherren blieben bis in die späte Nachspielzeit ohne Torerfolg. So traf Hertrampf nach 96 Minuten aus abseitsverdächtiger Position zum umjubelten Siegtreffer. Anzumerken sind noch zwei Platzverweise. Bergens David Schumacher (letzter Mann) sah in der 98. Minute nach einem Tempogegenstoß den roten Karton, als er von seinem Gegenspieler ins Straucheln gebracht wurde und dieser geschickt fiel. Eine gelbrote Karte kassierte einen Malschwitzer in der 97. Minute. Am kommenden Sonntag steigt dann das letzte Saisonspiel. Dann trifft man zur ungewohnten Anstoßzeit (15.00 Uhr) auf dem ehrwürdigen NORBERT-PASSECK-SPORTFELD, auf den Hoyerserdaer FC II.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, M. Weinhold, M. Zwahr, L. Exner (62. min E. Kubenka), M. Colditz (80. min M. Schmidt), S. Koark, D. Schumacher, P. Hering (71. min M. Kralisch), E. Friedrich (62. min M. Herrmann-Heber), M. Behring (46. A. Titze), J. Matsch