Tribünengeflüster!

+++ Happy Birthday: Nachträglich zum Geburtstag gratulieren wir unserem Schlussmann David Weidauer. Er wurde am vergangenen Donnerstag 41 Jahre jung. "Weidi" besticht immer noch mit konstant starken Leistungen zwischen den Pfosten und ist seit Jahren einer der Leistungsträgern schlechthin beim LSV. 182-mal streifte er bisher das Bergentrikot über und hielt dabei 61-Mal seinen Kasten sauber. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen dem "König der Lüfte" nur das Beste und hoffen, dass bald die 200er-Spielemarke gebrochen wird. +++

+++ Happy Birthday II: Lukas Exner feierte in der vergangenen Woche ebenfalls sein Wiegenfest. Der humorlose Linksfuß wurde 24 Jahre alt. Bisher spielte "Luke" 59-mal für unsere Farben und dabei erzielte er 12 Treffer. Zum Geburtstag lud unsere Nummer "16" in diesem Jahr allerdings nur im kleinen Kreis. Im Partwitzer Reiterhof spielte er mit Freunden und Familie ein paar Runden Kegel-Billard. Seine Konzentration gilt voll dem Ligaendspurt. Bis zum letzten Spieltag verzichtet unsere Nummer "16" sogar auf seine geliebten Lakritzschnecken, um top fit ins Finale zu gehen. Wir wünschen alles Gute nachträglich und hoffen, er kann den Heißhungerattacken entkommen! +++

+++ VFL Bochum-Camp: Ein großes Dankeschön geht nochmals raus an die Organisatoren des Trainingscamps des VFL Bochum, welches vom 05.-07. April auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD stattgefunden hat. "Mir ist es noch einmal wichtig, mich bei allen Sponsoren und freiwilligen Helfern zu bedanken, die dieses Camp zu dem gemacht haben, was es am Ende war. Wir können stolz sein ein solches Event mit über 60 Kindern auf die Beine gestellt zu haben. Natürlich geht auch ein dickes Dankeschön an den VFL Bochum und den geschulten Trainern raus, die für viele ein unvergessliches Wochenende ermöglicht haben. Vielleicht besteht die Möglichkeit auf eine Wiederholung", so Präsident Michael Uhlig gegenüber www.lsvbergen.de. +++

+++ Fandels-Freunde: Die Kölner Jungs erlebten am Sonntag ein solides Schiedsrichtergespann um Hauptschiedsrichter Tietze mit seinen Assistenten Scheffler und Arnold. Vielleicht kann man über den gegebenen Elfmeter der Gäste etwas diskutieren, weil Körperkontakt im Strafraum heute zum guten Ton zählen. Etwas kleinlich war allerdings die Gelbe Karte für unseren Kapitän Stefan Koark (36). Im Großen und Ganzen kommen die drei Jungs aber nicht schlecht davon und sind mit einer 3,0 im soliden Rahmen der strengen Betrachter aus Köln-Chorweiler. +++

+++ Man of the Match: Viele Stimmen gab es an diesem Wochenende in der Rubrik "Spieler des Spiels". Ein sehr knappes Rennen gab es am Ende um den Tagessieg. David Schumacher (35) holte sich mit 23 % aller Stimmen den ersten Platz. Knapp dahinter landete Neuzugang Andy Tietze mit 21 %. Platz drei ging an Kapitän und dreifach Torschütze Stefan Koark (36, 17 Prozent). Den Tagessieg holte sich Benno Mroß (60) aus Saalau. Er kann sich auf einen echten Leckerbissen in Sachen Trikots freuen. Aus der Saison 1998 (Meister der Kreisklasse) gibt es das seltene Bergen-Trikot mit der Rückennummer "11" vom 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze (62). Wir wünschen viel Freude mit diesem seltenen Schatz und danken natürlich wie immer allen Teilnehmern fürs Abstimmen. +++


Bergen klettert nach dem 5:1-Heimsieg zurück an die Tabellenspitze!

Gegen den Aufsteiger SpG Straßgräbchen/Wiednitz/Heide konnte die Mannschaft von Trainer Stefan Zehler am Sonntagvormittag einen 5:1 (2:0)-Heimsieg erspielen. Vor 163 zahlenden Zuschauern begann der LSV dominant und hatte in Halbzeit eins zu jeder Zeit die Partie voll unter Kontrolle. Erste gute Chancen von Marcel Zwahr (Kopfball) und Andy Tietze (Schlenzer) sorgten für gute Stimmung auf den Zuschauerrängen. Nach 31 Minuten wurde Marcel Zwahr regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Diese Aktion wertete der Schiedsrichter mit Strafstoß. Stefan Koark verwandelte sicher zur 1:0-Führung. Nur vier Minuten später traf Bergens Kapitän Stefan Koark erneut per ruhenden Ball. Dieses Mal aber äußerst sehenswert per Freistoß aus 25 Metern. Nach einem Eckball für die Gäste entschied der Unparteiische erneut auf Elfmeter. Diesen vergab aber Aaron Haschke, als er das Spielgerät über das Bergener Gehäuse katapultierte. So tauschten beide Teams mit 2:0 die Seiten. Bergen kam aber schläfrig aus der Kabine und so hatten nun die Mannen von Trainer Frank Leuschner ihre beste Phase in der Partie. Der eingewechselte Florian Schäfer erzielte einen schönen Fernschusstreffer aus 23 Metern zum 2:1. Kurz darauf verpassten die Gäste den Ausgleich, als ein böser Patzer von Stefan Koark nicht bestraft wurde, da der Pfosten für den bereits geschlagenen David Weidauer rettete. Eine starke Aktion von Erik Friedrich bescherte dann aber wieder einen etwas beruhigenden Vorsprung. Nach gutem Antritt in der Zentrale glänzte Bergens  Nummer "26" mit feinstem Zuspiel auf Jonas Matsch. Dieser blieb eiskalt vor dem Tor und erhöhte auf 3:1. Nun war Bergen wieder am Drücker und hatte durch Benno Berlin und David Schumacher gute Chancen das Ergebnis auszubauen. In der 69. Minute setzte Andy Tietze aus unmöglichen Winkel im Strafraum zum Fallrückzieher an und fand mit Benno Berlin einen Abnehmer, der sich mit dem 4:1 bedankte. Den Schlusspunkt setzte aber Bergens Kapitän als er mit seinem 13. Saisontor das 5:1 erzielte. Durch die Patzer der Konkurrenz (Hochkirch & Milkel) klettert der LSV zurück an die Tabellenspitze der Kreisliga.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, R. Hiller (73. min E. Kubenka), S. Koark, F. Jurjanz (55. min E. Friedrich), M. Weinhold, M. Zwahr, N. Perlitz (55. min B. Berlin), A. Tietze, P. Hering (46. min L. Exner), D. Schumacher, J. Matsch (80. min F. Koablz)


Bergen empfängt am Sonntag den Aufsteiger SpG Straßgräbchen/Wiednitz/Heide!

Der 20. Spieltag der Saison beschert uns ein weiteres Heimspiel auf dem ehrwürdigen NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Zu Gast am kommenden Sonntag (Anstoß: 10.30 Uhr) ist die SpG Straßgräbchen/Wiednitz/Heide. Der Aufsteiger, der von Trainer Frank Leuschner trainiert wird, spielte eine atemberaubende Hinserie und hatte mit starken 23 Zählern nur einen Punkt weniger gesammelt als die Schützlinge von Cheftrainer Stefan Zehler (41). In der Rückrunde klemmt aber bisher die Säge bei der Spielgemeinschaft. Aus sechs Partien konnte man nur zwei Punkten ergattern und so rangiert man derzeit mit 25 Punkten auf Rang neun in der Tabelle. Der Klassenerhalt war für die Rot-Schwarzen vor Saisonbeginn das große Ziel, welches man schon zum Jahreswechsel erreichen konnte. Mit Toptorjäger Luca Heinrich (10 Treffer), Keeper Marco Hoßmang, Mittelfeldabräumer Toni Schönach und Mathias Katholing haben die Gäste gestandene und erfahrene Spieler in ihren Reihen, die am Sonntag alles versuchen werden, ihren Negativlauf zu beenden. Bergen ist nach dem unspektakulären Heimsieg gegen Lauta (2:0) gewillt wieder Gas zu geben, um im engen Kampf um den Titel weiter mitmischen zu können. "Wir wollen natürlich gegen Straßgräbchen offensiv auftreten und mit hoher Bereitschaft agieren. Meine Jungs haben verstanden, dass wir bereits auf der Zielgeraden sind. Auftritte wie gegen Hochkirch (zweite HZ) und Kubschütz können wir uns einfach nicht mehr erlauben”, so Bergens Cheftrainer. Personell wird es wieder Bewegung im Kader geben. Eine Rückkehr von Stürmer Jonas Matsch (Zeh) wird ebenso erwartet, wie das Debüt von Neuzugang Andy Tietze im Bergendress!

Wir hoffen wieder auf eine tolle Kulisse und eine lautstarke Unterstützung von den Rängen. Das SPORTFELD muss wieder richtig brodeln am Sonntag!


Trainingscamp vom VFL Bochum startet am Freitag auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD!

Ein nächstes großes Highlight steht beim LSV Bergen 1990 an diesem Wochenende an, denn der VFL Bochum veranstaltet von morgen bis Sonntag ein großes und abwechslungsreiches Trainingscamp für Kinder. Das ganze Treiben findet natürlich auf dem heiligen Rasen des NORBERT-PASSECK-SPORTFELDES unter der Leitung von erfahrenen Jugendtrainern und ehemaligen Profi-Fußballern statt (u. a. mit dem Rekordspieler des VFL Bochum, Dariusz Wosz). Für unseren Verein ist es bereits das dritte große Highlight in den letzten drei Jahren (Traditionsspiel gegen den 1. FC Union Berlin und das Freundschaftsspiel gegen den FC Energie Cottbus), welches von den Organisatoren in die Elsterheidemetropole geholt wurde. "Natürlich freuen wir uns riesig, dass der VFL Bochum mit seinem Nachwuchscamp bei uns Station macht. Wir wollen natürlich für die Kinder, Trainer und Eltern ein angenehmes Wochenende schaffen, bei denen wir als Verein wieder alle mit anpacken. Wir hoffen auf viele Besucher und jede Menge Sonnenschein", so Präsident Michael Uhlig (56) gegenüber www.lsvbergen.de.

An allen drei Tagen wird es reichlich Verpflegung am Sportfeld geben, so dass wirklich jeder Besucher auf seine Kosten kommt.

Ablaufplan:

Freitag, 05. April

14.15 Uhr: Bekleidungsausgabe, Begrüßung, Vorstellung des Trainerteams, Fotos mit den Stars

15.00 Uhr: 1. Trainingseinheit

17.00 Uhr: Talkrunde mit den Kindern, Eltern und Trainern

17.30 Uhr: Ende des ersten Tages

Samstag, 06. April

09.45 Uhr: Treff

10.00 Uhr: 2. Trainingseinheit

12.15 Uhr: Mittagessen

13.15 Uhr: Technikparcours

14.15 Uhr: 3. Trainingseinheit

16.00 Uhr: Ende des zweiten Tages

Sonntag, 07. April

09.45 Uhr: Treff

10.00 Uhr: 4. Trainingseinheit inkl. Abschlussturnier

12.00 Uhr: Siegerehrung und Verabschiedung

15.00 Uhr: Kreisligapunktspiel der Männer zwischen unserem LSV Bergen 1990 und dem FSV Lauta!

 

WICHTIG: Aufgrund der Zeitumstellung gab es in der Redaktion am Wochenende einen großen Serverzusammenbruch. Speziell im Ausland (Taiwan und Peking) hatte unsere Website in den letzten Tagen Probleme mit der richtigen Übersetzung (auch Schriftzeichen waren oder sind verdreht). Unsere IT-Experten rechnen mit einer Behebung des Problems innerhalb der nächsten sieben Tage. Ein nächstes Update wird voraussichtlich am 11. April erscheinen.


Tribünengeflüster!

+++ Nachwuchs-Camp: In dieser Woche steht natürlich alles im Zeichen des Nachwuchs-Camps des VFL Bochum, welches von Freitag (05.04.) bis Sonntag (07.04.) auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD stattfindet. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, um die erfahrenen Nachwuchstrainer und ehemaligen Fußballspieler bei ihrer Arbeit mit über 50 Kindern zu beobachten. Natürlich wird es wieder eine große Auswahl an kulinarischen Leckerbissen für die Gaumen und kühlen Drinks für die Kehlen der Besucher geben. Nach dem Abschlusstraining am Sonntagvormittag spielt dann unsere erste Mannschaft gegen den FSV Lauta um Punkte (Anstoß: 15.00 Uhr).  An den besagten drei Tagen sind alle Mitglieder, Sponsoren, Sympathisanten, Fans und Bergener recht herzlich eingeladen. Spaß ist definitiv  garantiert! +++

+++ Oster-Reiten: Alle Jahre wieder findet in der sorbischen Region Wittichenau das traditionelle Oster-Reiten statt. Unter den knapp 250 Reitern waren auch unsere LSV´er Daniel Passeck (30) und Galionsfigur Norbert Passeck (50) zu sehen. Beide ritten mehrere Stunden am Ostersonntag durch die Sorbenei und sangen für tausende Besucher verschiedene Lieder auf den Vierbeinern. Ein schönes Bild konnte man dabei am Straßenrand beobachten. Weit über die Hälfte aller Besucher trugen das legendäre Bergentrikot des größten Spielers aller Zeiten mit der heiligen Nummer 10  und schossen Fotos im Dauerfeuer mit ihren Smartphones vom König Norbert. +++

+++ Oster-Open: Osterzeit in der Elsterheidemetropole heißt natürlich auch Poker-Zeit. So fanden am Karfreitag die 16. Oster-Open im Pokers-Place Bergen statt. Unter den zahlreichen Teilnehmern waren natürlich viele Fußballer (u. a. Derik Gründler von der BSG Stahl Riesa). Erstmals unter der Kartencracks zeigte sich auch Cheftrainer Stefan Zehler (41). Er hielt über sechs Stunden im starken Starterfeld durch und zeigte sich hinterher überrascht von der hohen Qualität seiner Gegner. "Ich spiele ja auch schon viele Jahre nebenbei ein bisschen Poker. Aber wenn man mit World-Series Teilnehmern und Leuten, die damit ihr Lebensunterhalt verdienen, an einem Tisch sitzt, ist das schon ein ganz anderes Kaliber. Ich werde definitiv wieder versuchen mich für dieses spektakuläre Turnier zu qualifizieren." Für Bergens Fußballer lief es an diesem Tag äußerst schlecht, alle bekannten Akteure scheiterten bereits vor dem Finaltisch. Den Sieg holte sich nach über neun Stunden der Ex-Bergener Marco Helling (36) im Heads-Up gegen die Überraschung des Turniers David Pohl (36, früher ebenfalls LSV Bergen heute SV Laubusch), der bereits zweimal die Christmas-Open (2015 & 2016) gewinnen konnte. +++

+++ Zweite Mannschaft: Seit letzter Woche ist es nun vom Vorstand des LSV Bergen 1990 bestätigt, dass es ab der kommenden Saison 2024/2025 wieder eine zweite Mannschaft geben wird. Trainiert wird unsere Reserve vom Trainergespann David Witschaß (42) und Danny Püschel (33). Der Trainingsstart findet bereits in diesem Monat, am Mittwoch, dem 24. April um 18.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD statt, statt. "Wir freuen uns, dass wir ab der kommenden Spielzeit wieder zwei Mannschaften stellen können. Auch ich hatte es nicht für möglich gehalten, dass wir so schnell wieder zu einer Reserve kommen, da uns das Wasser im Jahr 2022 bis zum Hals stand", so Präsident Michael Uhlig (56). +++