Tribünengeflüster!

+++ Happy Birthday: Am vergangenen Montag wurde "Soldat" Niels Perlitz 36 Jahre alt.  "Perli", der momentan an einer Knieverletzung laboriert und seit dem 29. Mai (4:3-Auswärtssieg bei Gnaschwitz/Doberschau) kein Spiel mehr für unseren LSV absolviert hat, kommt auf 333 Einsätze (davon 232 in der Kreisoberliga) für Bergen. Seine Qualitäten auf und neben den Platz machen die bei den Fans geliebte Nummer "7" einzigartig. Die Redaktion wünscht alles Gute nachträglich zum Ehrentag und hofft, dass der nimmermüde Arbeiter bald auf den Rasen zurückkehrt. +++

+++ Happy Birthday II: Tony Braune lies am vergangenen Dienstag die Korken knallen. Grund war das 31. Wiegenfest des beschlagenden Technikers. Seine Ballbehandlung ist mehr als zirkusreif und seine Art Fußball zu spielen ist mehr als erfrischend. Leider werfen Tony immer wieder Verletzungen zurück. Derzeit laboriert er an einem Außenbandriss im Knie. Die Fans können sich aber auf ein Comeback unserer Nummer "24" freuen, denn der Rennsportfan kündigt für die Rückrunde sein Wiedersehen an. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünsche alles Gute nachträglich und vor allem eine schnelle Genesung! +++

Happy Birthday III: Christoph Richter feierte am letzten Mittwoch seinen 35. Geburtstag. Seit 15 Jahren trägt der Lockenkopf nun schon das Trikot mit dem Traktor auf der Brust und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Von Verletzungen und schnellen Sprints wurde unsere Nummer "58" in den Jahren verschont und konnte so 313 Partien für den erfolgreichsten Verein der Elsterheide absolvieren. Wir vom Team www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich. +++

+++ Sieg aberkannt: Der 7:4-Heimsieg unserer Reserve gegen den Haselbacher SV II wurde nun aberkannt, da der Reserve aus Haselbachtal den Rückzug aus der Kreisklasse vollzogen hat. Somit werden nicht nur die drei Punkte annulliert, sondern auch die drei Tore von Andre Lupp, das "Sprunggrätschen Tor" von Alexander von Köding sowie die Treffer von Michael Schwausch, Max Herrmann Heber und Franco Wussow. In der Kreisklasse spielen jetzt nur noch neun Teams um Zähler. +++

+++Perlis Traumelf: In dieser Woche stellt "Soldat" Niels Perlitz (36) seine absolute Traumelf  vor. Natürlich dürfen wieder nur vier Spieler pro Verein und Akteure nominiert werden, gegen die er in seiner Zeit (seit 2005) beim LSV gespielt hat. Im Kasten steht Andy Rudolph (SV Königsbrück/Lausßnitz), der besonders oft gegen Bergen glänzte und auch als sympathischer Typ "Perli" in Erinnerung blieb. In der Abwehr verteidigt Piere Kraft (Partwitzer SV, heute aufgelöst), neben "Klette" Rene Guroll (SV Zeißig) und Bergens Ex-Kapitän Alexander Marchl. Im Mittelfeld vertraut Bergens Nummer "7" seinen langjährigen Mitspielern Tobias Passeck und Christoph Richter (beide LSV Bergen) sowie dem feinen Fußballer Felix Rehor (Königswarthaer SV), der "Perli" oft in den direkten Duellen ins Staunen versetzte. Adam Grohmann (früher Rammenau, heute Zschachwitz) komplettiert das Mittelfeld. Im Sturm stellt "der Soldat" Christian Noack (DJK Blau Weiss Wittichenau) und Franz Sumieski (früher Partwitzer SV) auf.  Trainer seiner Traumelf ist Benjamin Hoßmang, der einst mit dem LSV die Vize-Meisterschaft 2015/2016 in die Elsterheidemetropole holte.+++

 


Bergen holt in Burkau Saisonsieg Nummer sechs!

Beim 3:0-Auswärtserfolg gegen den Tabellenletzten SV Burkau tat sich der LSV speziell in der ersten Hälfte schwer. Nur selten kam man in die gefährliche Zone der Hausherren. Burkau zeigte sich in Sachen Torabschluss entschlossener und hatte nach einem Pfostenkracher schon den Torschrei auf den Lippen. Bei Bergen hatte Martin Hoßmang nach Traumpass von Stefan Koark noch die größte Möglichkeit seine Farben in Führung zu bringen. Doch der glänzend aufgelegte Keeper der Hausherren verhinderte die Gästeführung. Burkau kam noch vor dem Pausentee zweimal brandgefährlich vor das LSV-Gehäuse. David Weidauer zeigte sein ganzes Können und parierte außerordentlich gut. Die zweiten 45 Minuten gestalteten sich zur Freude des Bergener Anhangs sorgenfrei. Nach 53 Minuten köpfte Christoph Richter nach Flanke von Stefan Koark die 1:0-Führung. Nur vier Minuten später servierte erneut Stefan Koark mustergültig. Diesmal durfte Tobias Passeck das Spielgerät ins Tor befördern. Anschließend gab es viele Chancen für Bergen das Ergebnis auszubauen. Doch Burkaus Keeper hielt herausragend (gegen D. Pohl und M. Herrmann-Heber). Bergens Hintermannschaft um Andre Lupp wirkte Sattelfest und lies in den zweiten 45 Minuten keine Einschusschance mehr zu. Mit dem Schlusspfiff konnte David Pohl noch den 3:0-Endstand besorgen. Somit gelang Bergen bereits der fünfte Auswärtssieg der laufenden Saison. Genauso viele wie nach der gesamten letzten Spielzeit!

Bergen siegte mit: D. Weidauer, R. Hiller, E. Friedrich (46. min T. Passeck), A. Lupp, M. Nikol, M. Zwahr, M. Hoßmang, S. Koark, D. Pohl, A. Runschke (83. min F. Kobalz), C. Richter (67. min M. Herrmann-Heber)


Zweite besiegt die SpG Kleinhänchen/Sankt Marienstern II mit 2:1!

Einen knappen 2:1-Heimsieg fuhr unsere Reserve am Sonntagvormittag gegen die SpG Kleinhänchen/Sankt Marienstern II ein. In einem umkämpften Kreisklassespiel brachte Max Behring den LSV nach 25 Minuten in Front. Die Gäste antworteten nach 31 Minuten mit dem Ausgleich. Bergen zeigte eine gute Einstellung und kämpfte bis zum Schluss mit offenem Visier. Den Siegtreffer für unser Team besorgte fünf Minuten vor Abpfiff Jan Nowack. In der nächsten Woche tritt man bereits am Samstag um 12.00 Uhr bei der SpVgg Lohsa/Weißkollm zum Kräftevergleich an.

Bergen II siegte mit: F. Mank, C. Knorr (46. min F. Kobalz), J. Kiebist, F. Wussow (71. min M. Kasper), R. Jahn, J. Nowack, R. Moritz, E. Kubenka, M. Behring, S. Hansetz, M. Kroupa (16. min M. Joppe)


Die Reise geht am Sonntag zum Tabellenschlusslicht!

Der neunte Spieltag der Saison beschert uns wieder ein Auswärtsspiel (bereits das Sechste). Am Sonntag spielt man beim Tabellenschlusslicht, dem SV Burkau, um Punkte. Die Zielstellung ist, ganz klar, einen Auswärtssieg zu erringen, um weiterhin in der Spitzengruppe der Liga zu bleiben. Die Auftritte in den vergangenen Wochen machen Mut und geben Selbstvertrauen. Doch am Sonntag beginnt die Partie bei 0:0 und jeder Spieler muss wieder die Grundtugenden abrufen, um erfolgreich vom Platz zu gehen. In der Vergangenheit gab es diese Begegnung erst zweimal. Beide Male konnte unser LSV gewinnen. Hoffen wir auf einen Ausbau der Erfolgsgeschichte gegen Burkau.

Unsere Zweite trifft am Sonntagvormittag 10.30 Uhr auf die SpG Kleinhänchen II/Marienstern II. Für die Mannen von Kapitän Jan Kiebist ist es erst das vierte Saisonspiel. "Wir wollen in Schwung kommen und einen Heimsieg auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD feiern," so Marvin Kroupa.


Tribünengeflüster!

+++ Happy Birthday: Am vergangenen Donnerstag wurde unsere Nummer "3" Andreas Jordan 37 Jahre alt. Jordi, der mittlerweile seit 13 Jahren das Trikot mit dem Traktor auf der Brust trägt, kommt auf 259 Einsätze für unseren LSV. Dabei erzielte der vielseitig einsetzbare Defensivspieler sieben Tore. Abseits des Fußballplatzes trifft man den leidenschaftlichen Raucher oft in guten Restaurants (u. a. Wolfgang´s und Schwarzwaldstube), wo er seinen Gaumen verwöhnt. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich und natürlich viele weitere erfolgreiche Partien für Bergen. +++

+++ Vaterfreuden: In den letzten Wochen und Tagen konnten sich  Martin Hoßmang (33), Max Behring (28) und Robby Hiller (32) über familiären Zuwachs freuen. Die Redaktion wünscht den jungen Vätern alles Gute für die Zukunft und hofft natürlich, dass die Freuden in zusätzliche Energie auf dem Fußballplatz umgewandelt werden. +++

+++ Passo´s Traumelf: In dieser Woche starten wir die Rubrik "Traumelf". Bergens Kreisoberligarekordspieler Tobias Passeck (32) präsentiert seine absolute Traumelf. Allerdings ist es nur gestattet, vier Spieler pro Verein zu nominieren. Das Tor in Passko seiner "Traumelf" hütet Lars Palatinus (ehemals FSV Lauta) seine Paraden waren extravagant bis halsbrecherisch. Seine Strafraumbeherrschung war nicht nur von seinen Gegenspielern gefürchtet, . In der Abwehr agieren neben dem abgeklärten Routinier Frank Hörauf aka "Lupe" (DJK Blau Weiss Wittichenau), der Anführer Christopher Heinze (Hoyerswerdaer FC) und Zweikämpfer Sebastian Bensch (DJK Sokol Ralbitz/Horka). Im Mittelfeld fährt "Passo" groß auf. Neben dem ballverliebten "Bum Kubscha" (früher LSV Bluno), zaubern Felix Rehor (heute Königswarthaer SV) zusammen mit Torsten Becker (SV Post Germania Bautzen) um die Wette. Abgerundet wird das Mittelfeld mit Filigrantechniker Toni Krause (früher SpVgg 1919). Im Traumsturm spielen Ronny Henkert (Grün Weiß Hochkirch), "Torungeheuer" Peter Domaschke (DJK Sokol Ralbitz/Horka) und Antonius Schkoda (früher Bischofswerdaer FV) . Trainer seiner Traumelf ist kein geringerer als "König" Norbert Passeck. Was würden wir geben, um diese Ausnahmekönner in einer Elf spielen zu sehen. Eine klasse Elf! +++

+++ Bettwanzen: Unsere Redaktion wurde von Bettwanzen heimgesucht. Im Ruheraum (drei Liegen und zwei Sofa´s) klagten seit Sonntagabend angestellte über starken Juckreiz und vereinzelten Hautausschlag. Aus diesem Grund muss unsere Redaktion die nächsten acht Tage schließen. Kammerjäger werden sich der Sache annehmen und alles versuchen, dass unser Team wieder ohne Probleme arbeiten kann. Wie die Wanzen in die Redaktion kommen, ist noch nicht geklärt. Erste Vermutungen, dass die kleinen Tierchen aus Bluno kommen, konnte gestern Abend noch nicht bestätigt werden. Somit findet das nächste Update erst nächsten Donnerstag (17. Okrober)  statt. +++