Bergen beweist langen Atem gegen Sankt Marienstern!

Auf einem tiefen Geläuf setzte Bergen den Aufsteiger aus Sankt Marienstern früh unter Druck und erspielte sich im ersten Durchgang gleich mehrere sehr gute Torchancen. Vor heimischer Kulisse verpasste zunächst zwei mal Martin Hoßmang die Führung. Auch Stefan Koark zeigte Nerven, als er alleine vorm Gästekeeper scheiterte. Bergen war engagiert und spielte bei schwierigen Bedingungen ansehnlich nach vorn. Der Gast konzentrierte sich ausschließlich aufs Verteidigen. Ein Freistoß in der 41.Minute stellte die Partie auf den Kopf, als Christoph Ziesch überraschend die Gästeführung einköpfte. Stefan Koark sein Freistoß aus 19 Metern verpasste um Haaresbreite das Tor. Die zweiten 45 Minuten begannen durchwachsen. Sankt Marienstern kam zu ersten Entlastungsangriffen. Beim SV stand ein stark aufgelegter Fabian Heiduschka im Kasten, der mehrfach seine Farben im Spiel hielt. In der 60. Minute unterlief Bergens Hintermannschaft ein schwerer Patzer im Aufbauspiel. Dieser wurde mit dem 0:2 durch Ali Eldor bestraft. Bergen gab aber nicht auf und hatte gute Chancen durch Kevin Rietz und Martin Hoßmang die Partie zu verkürzen. Dies gelang in der 79. Minute Robby Hiller, der zum 1:2 traf. In der 84. Minute weckte Erik Friedrich mit seinem 2:2-Ausgleichstreffer die letzten Pessimisten auf der Tribüne. Zwei Minuten vor Abpfiff köpfte Marius Nikol die umjubelte 3:2-Führung nach Ecke von Stefan Koark ein. Den Schlusspunkt setzte der fleißige aber oft glücklose Martin Hoßmang, der mit seinem Treffer den 4:2-Endstand erzielte. "Eine klasse Leistung meiner Mannschaft, die zwei Wochen in Folge große Moral bewiesen hat," freute sich Trainer David Witschaß nach dem Spiel.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, R. Hiller, A. Lupp, K. Rietz, M. Nikol, M. Hoßmang, M. Zwahr (82. min E. Friedrich), A. Runschke (62. min M. Herrmann-Heber), S. Koark, D. Pohl, C. Richter (59. min T. Passeck)


Zurück