Bergen erobert mit einem 7:4-Auswärtssieg die Tabellenspitze!

Ein unterhaltsames Auswärtsspiel erlebten am Sonntagnachmittag die 55 zahlenden Zuschauer beim Nachholspiel zwischen dem SV Aufbau Deutschbaselitz II und unserem LSV Bergen 1990. Auf einem schwer zu bespielbaren Platz (extrem holprig und sehr tief) änderte der LSV die altbekannte Herangehensweise und operierte vornehmend mit langen Bällen. Auch in Sachen Zweikämpfen waren die Schützlinge von Stefan Zehler voll auf der Höhe. Nach 20 Minuten konnte der brandgefährlich Pascal Hering den LSV in Führung schießen. Diese hielt aber nur 60 Sekunden, als Julien Bloch nach einer Standardsituation ausgleichen konnte. Bergen war bissig und kämpfte um jeden Ball. Die fußballerische Note war, bei den sonst so schön spielenden Bergenern, an diesem Tag zweitrangig. Jonas Matsch (26. min) und Lukas Exner (31. min) sorgten mit ihren beiden Treffern für einen beruhigenden Vorsprung. Als Niels Perlitz eine Ecke von Max Herrmann-Heber zum 4:1 für Bergen einköpfte, dachten viele an eine sichere Ausgangslange. Doch diese verschlechterte sich wieder, nach dem Anschlusstreffer von Johann Hanßke. Pascal Hering traf dann noch zum 5:2 nach 44 Minuten. In die Halbzeit ging es aber mit 5:3, da Adrian Mehnert für den Sportverein aus abseitsverdächtiger Position einschießen konnte. Jonas Matsch (46. min) und Markus Kralisch (57. min) beruhigten mit ihren beiden Treffern ein wenig die Partie, in der es viele Chancen auf beiden Seiten gab. Den Schlusspunkt setzte Spielertrainer Sebastian Gräfe zum 7:4. Somit klettert der LSV auf Tabellenplatz eins der Kreisliga und kann mit drei Siegen aus drei Spielen von einem gelungenen Start ins Sportjahr 2024 sprechen.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, L. Exner, M. Colditz, M. Weinhold, E. Kubenka (62. M. Engler), N. Perlitz, M. Zwahr, P. Hering (73. min M. Seifert), M. Herrmann-Heber (50. min P. Steinlage), M. Kralisch (68. min B. Berlin), J. Matsch (81. min F. Kobalz)


Zurück