Bergen gelingt ein irrer 4:3-Auswärtserfolg bei Gnaschwitz!

Einen spektakulären 4:3-Auswärtserfolg gelang dem LSV Bergen am Mittwochabend im Nachholspiel beim SV Gnaschwitz/Doberschau. Bergen spielte mit dem 51-jährigen Vereinspräsidenten Michael Uhlig zwischen den Pfosten und konnte bereits nach 11 Minuten in Führung gehen. Andre Lupp traf für den Elsterheidehauptstadtclub. Wenig später gab es sogar die Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch der Keeper der Hausherren parierte glänzend. Gnaschwitz kam in der 20. Minute nach einer Unachtsamkeit in Bergens Hintermannschaft zum Ausgleich. Nun schwamm der LSV und kam kaum noch zum Zuge. Viele gute Möglichkeiten für Gnaschwitz waren die Folge. In der 37. Minute ging der Sportverein dann in Führung. Bis zum Pausenpfiff drückte Gnaschwitz weiter und Bergen hatte alle Mühe sich in die Halbzeit zu retten. Nach Wiederbeginn stellte Trainer Veit Nowotnick um und brachte obendrein den angeschlagenen Spielgestalter Stefan Koark in die Partie. Keine 60 Sekunden nach seiner Einwechslung traf Robby Hiller zum 2:2-Ausgleich. Stefan Koark war es auch, der die Führung einleitete und Max Herrmann-Heber fand. Dieser stellte auf 3:2 für den LSV. Bergen war wie ausgewechselt und hatte Chancen zum 4:2. Gnaschwitz steckte aber nicht auf und kam zurück. Nun war Keeper Michael Uhlig gefordert, der zweimal bravourös parierte, aber in der 80. Minute machtlos beim 3:3-Ausgleich war. Bergen kam aber nochmal zurück. Als Franco Wussow nach schhönen Kombination über Robby Hiller und Stefan Koark den Siegtorschützen Max Herrmann-Heber fand. So erhöht Bergen das Punktekonto auf 46 und klettert in der Tabelle auf Rang vier. Schon am Sonntag steht das nächste Pflichtspiel an. Dann kommt die SG Großnaundorf nach Bergen (Anstoß 15:00 Uhr).

Bergen siegte mit: M. Uhlig, M. Nikol, E. Friedrich, A. Marchl, R. Hiller, M. Zwahr (81. min F. Wussow), C. Richter (48. min S. Koark), D. Pohl, N. Perlitz (43. min A. von Köding), A. Lupp, M. Herrmann-Heber


Zurück