Spektakel zum Auftakt. Bergen schlägt den HFC mit 5:4!

Bergen startete gegen den Vorjahressiebenten aus Hoyerswerda konzentriert und sehr engagiert. Martin Hoßmang bediente lehrbuchreif Alexander Runschke, der nach fünf Minuten zum 1:0 für Bergen traf. Der HFC war aber gefährlich und hatte mit Ex-Bergener Marcel Quander ebenfalls viel Qualität auf dem Rasen. Kapitän Stefan Koark war es dann, der mit seinen beiden Treffern in der 12. und 37. Minute, den 189 zahlenden Zuschauer ein breites Lächeln schenkte. Noch vor dem Seitenwechsel kam der HFC durch Kevin Gaede zum 3:1-Anschlusstreffer. Die zweite Hälfte war sechs Minuten alt, als Stefan Koark mit seinem dritten Einschuss auf 4:1 stellte. Der LSV war dominant und hatte das Geschehen im Griff. Zehn Minuten vor Abpfiff konnte der eingewechselte Max Herrmann-Heber sogar auf 5:1 stellen. Vieles sah nach einem Kantersieg aus. Doch die Jungs aus dem Jahnstadion kamen nochmal zurück. Jonas Meinel und Kevin Gaede brachten den HFC zurück ins Spiel. In der Nachspielzeit traf Bergens Erik Friedrich unglücklich ins eigene Tor zum 5:4-Endstand. In der nächsten Woche (Samstag, 15.00 Uhr) reist die Mannschaft von Trainer David Witschaß zum Aufsteiger TSV Wachau. Der HFC empfängt am Sonntag (13.30 Uhr) den TSV Pulsnitz 1920 zum Heimspiel.

 

Bergen siegte mit: D. Weidauer, R. Hiller, E. Friedrich, A. Lupp, M. Nikol (78. min A. von Köding), M. Hoßmang, M. Zwahr, A. Runschke (78. min T. Braune), D. Pohl, T. Passeck (58. min M. Herrmann-Heber)


Zurück