Weiter geht es am Samstag beim TSV Wachau!

Nach den turbulenten Tagen beim LSV geht es Schlag auf Schlag weiter. An diesem Samstag spielt man beim Tabellensiebten dem TSV Wachau (Anstoß: 15.00 Uhr) um Zähler. Die spielstarke Mannschaft von Robert Richter ließ in dieser Saison schon das ein oder andere Mal ihre Qualitäten aufblitzen. So siegte man zum Auftakt auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen Wittichenau mit 6:1 und holte vor zwei Wochen ein 1:1 gegen Post Bautzen. Dazwischen liegt ein 1:0-Auswärtserfolg bei der SpVgg Lohsa/Weißkollm und eine 5:2-Niederlage bei Gnaschwitz/Doberschau. Zu den bekanntesten und gefährlichsten Akteure "der Störche" zählen neben Marlon Fischer, Tim Walter und der junge aufstrebende Tim Scope. Bergen muss sich nach 0:7-Heimdebakel erstmal sortieren und das Visier neu einstellen. In den vielen Fan-Foren wurde zuletzt die Einstellung einiger Spieler scharf kritisiert. Ersatzkapitän Niels Perlitz (37), noch einer der besten Bergener gegen Ralbitz, musste beim Abschlusstraining sogar wütende Trainingskiebitze zurückhalten, die einigen Spielern nach dem Auslaufen an den Kragen wollten. "Wir wollen am Samstag ein anderes Gesicht zeigen als letzten Sonntag und endlich wieder mit Leidenschaft auftreten. Ich hoffe jeder Spieler ist bereit auch mal auf die Zähne zu beißen und vor seiner eigenen Haustür zu kehren" So der Interimscoach David Witschaß.

Unsere Reserve bekommt es am Sonntag um 10.30 Uhr mit dem SV Aufbau Deutschbaselitz II auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD zu tun. Die Gäste, die im Kreispokal den SV Laubusch (Kreisligist) eliminierten, zählen zu den Meisterkandidaten in der Kreisklasse. Die Mannschaft von Spielertrainer Franco Wussow wird versuchen weiter ungeschlagen zu bleiben (letzte Niederlage am 03.10.2020 vs. Oberland/Spree II) und den Lauf der letzten Wochen fortzusetzen.


Zurück